Häufig gestellte Fragen

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN

Sie besitzen bereits ein elektronisches Kassensystem – welche Fristen bei der KassenSichV gilt es für Sie zu beachten?

Um sicherzustellen, ob Ihre Registrierkasse im Zuge der Kassensicherungsverordnung mit einem TSE aufgerüstet werden kann, sollten Sie zunächst Ihren Kassenhersteller kontaktieren. Technisch nachrüstbare Kassen, die vor dem 25.11.2010 gekauft wurden, müssen fristgerecht bis zum 01.01.2020 aufgerüstet werden. Falls Ihre Kasse bauartbedingt nicht mit einem TSE nachrüstbar ist, gilt eine Übergangsregelung. Um Ärger mit dem Finanzamt und Strafgebühren zu vermeiden, müssen Sie Ihre Kasse in diesem Fall bis spätestens 30.09.2020 austauschen – jede Buchung die nach dieser Frist mit einer nicht-kassensicherungsverordnungs-konformen Kasse erfolgt, ist illegal. Sollten Sie eine Kasse besitzen, die Sie nach dem 25.11.2010 gekauft haben und die nicht mit TSE nachgerüstet werden kann, dürfen Sie diese noch bis zum 31.12.2022 nutzen, danach muss auch diese ausgetauscht werden. Denken Sie beim Austausch Ihres Kassensystems bitte daran, dass die Umsetzung bis zu 10 Monate dauern kann und es bei den Kassenherstellern ab Sommer 2020 aufgrund der hohen Nachfrage zu Lieferungsengpässen kommen kann. Informieren Sie sich deshalb früh genug um den Austausch fristgerecht vornehmen zu können.

1
Sie besitzen eine offene Kasse – was kommt durch die KassenSichV auf Sie zu?

Grundsätzlich raten wir Ihnen dazu, ein elektronischen Kassensystem zu erwerben, da es für Sie der sicherste und komfortabelste Weg ist, rechtskonform Ihrem Alltagsgeschäft nachzugehen.

Die Führung einer offenen Ladenkasse ist weiterhin gesetzlich erlaubt und verpflichtet Sie derzeit nicht zur Bonausgabe, allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass Institute und Praxen mit offenen Ladenkassen priorisiert vom Finanzamt geprüft werden.

1
Sind Sie seit der KassenSichV dazu verpflichtet, jedem Kunden einen Bon ausstellen?

Ja, ab dem 01.01.2020 muss jeder Kunde aufgrund der Belegausgabepflicht einen Kassenbon über die bezogenen Dienstleistungen und/oder Produkte erhalten, wenn Sie ein elektronisches Kassensystem verwenden. Dieser Bon muss von Ihnen ausgestellt aber nicht zwingend von Ihrem Kunden mitgenommen werden. Beim Verkauf von Waren an eine “Vielzahl von nicht bekannten Personen” ist eine Befreiung von der Belegausgabe möglich – im Bereich der Podologie, Fußpflege und Kosmetik, ist jedoch davon auszugehen, dass Ihre Institute und Praxen vermutlich nicht unter diese Ausnahmeregelung fallen werden.

1
Welche Vorteile bringt die KassenSichV und wo sind die aktuellsten Informationen und Entwicklungen zum Thema KassenSichV zu finden?

Die Kassensicherungsverordnung bringt zwar viele Neuerungen, die auf den ersten Blick einen hohen Arbeitsaufwand befürchten lassen, sie bringt aber auch Vorteile, wie Manipulationssicherheit, Rechtssicherheit und Einfachheit mit sich, die Ihnen den Arbeitsalltag in Ihrem Institut oder Ihrer Praxis erleichtern und auf lange Sicht Zeit, Stress und Arbeit ersparen. Neben der Sicherung von Steuereinnahmen wird mit der Einführung der staatlichen Regulierung auch die Wettbewerbsfähigkeit sämtlicher Kassenhersteller gewährleistet, die aufgrund manipulierbarer Systeme in der Vergangenheit stark verzerrt war.

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular
Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: Hellmut Ruck GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: Hellmut Ruck GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Nutzungsanalyse
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um die Nutzung der Seite zu analysieren.
Google Analytics
Mit Google Analytics analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)
Marketing
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen.
Facebook Pixel
Der Facebook Pixel ist ein Analysetool, mit dem wir die Effektivität unserer Werbung auf Facebook messen. Damit lassen sich Handlungen analysieren, die Sie auf unserer Website ausführen. Details
Anbieter: Facebook Inc. (USA) (Datenschutzbestimmungen)
Google Tag Manager
Mit dem Google Tag Manager analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)
Pinterest Tag
Der Pinterest Tag ist ein Analysetool, mit dem wir die Effektivität unserer Werbung auf Pinterest messen. Damit lassen sich Handlungen analysieren, die Sie auf unserer Website ausführen. Details
Anbieter: Pinterest Europe Ltd. (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.